Fortbildung: Traumasensible Begleitung: Wenn Geburt und Tod aufeinandertreffen - die Akutsituation

Veranstaltungsort: Hospizverein Osnabrück, Johannisfreiheit 7, Osnabrück

Datum: 26.09.2023 - 27.09.2023
Zeit: 10:00 - 18:00


Detaillierte Kurszeten: Di. 26.09. von 10.00-18.00 Uhr und Mi. 27.09.2023 von 10.00-18.00 Uhr 

Kosten: 220 €

Referentin: Uli Michel, Hebamme und Trauma-Fachberaterin, Trauerbegleiterin und Leiterin der Sternenkinder Beratungsstelle Münster/Osnabrück

Traumasensible Begleitung: Wenn Geburt und Tod aufeinandertreffen – die Akutsituation 

Der Tod eines Babys löst bei vielen Menschen – Betroffenen, Angehörigen und Fachleuten – eine Sprachlosigkeit aus. Es fehlen uns die Worte, um Betroffene hilfreich zu unterstützen. Der Schock fährt auch uns als Fachpersonal in die Glieder und es braucht „Handwerkszeug“, damit sich betroffene Eltern sicher fühlen und bei aller Schwere des Themas keinen seelischen Schaden erleiden. 

Diese Fortbildung richtet sich an Hebammen, Gynäkolog/innen, Kinderkrankenpfleger/innen, Krankenpfleger/innen, Familienbegleiter/innen und Seelsorger/innen.

In dieser Fortbildung werden folgende Themen behandelt: 

1. Tag: 

  • Begrüßung und Kennenlernen 
  • Eigene Erfahrungen, das eigene Weltbild im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer 
  • Die Akutsituation nach der Diagnose 
  • Was kann das betroffene Elternpaar? Was können wir Fachleute? 
  • Hilfreiche Begleitungsansätze 
  • Umgang und Gesprächsführung mit betroffenen Eltern 
  • Verabschiedung vom Kind 
  • Mementos schaffen 
  • Segnung, Namensgebung, Nottaufe 

2. Tag: 

  • Wie können wir Haltung entwickeln und verbreiten? 
  • Was ist in unserem Krankenhaus/in unserer Einrichtung möglich? (Aufbahrung, Familienabschied, Kind auf dem Zimmer der Eltern) 
  • Was ist in unserer Einrichtung jetzt zu tun? Wie geht es weiter? 
  • Rechtliche Grundlagen 
  • Angebote für die Eltern nach dem Verlassen des Krankenhauses 
  • Vernetzung in einer Region 
  • Eigene Bewältigungsmöglichkeiten 
  • Erfahrungsaustausch 

Die Fortbildung dient dazu, in solch komplexen Situationen sachkundig und traumapräventiv zu handeln und damit auch Eltern eine bessere Chance der Bewältigung zu ermöglichen. 

Anerkennung: Die Fortbildung ist nach HebBO §7 NRW mit 16 Stunden beim Gesundheitsamt Steinfurt anerkannt 


Wichtiges zur Anmeldung:

  • Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Ihre Anmeldung ist erst gültig, nachdem Sie eine Teilnahmebestätigung erhalten haben.
  • Bitte überweisen Sie innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Teilnahmebestätigung die Teilnahmegebühr.
  • Die Geschäfts- und Anmeldebedingungen finden Sie hier und erhalten Sie zusätzlich mit der Teilnahmebestätigung.

Anmeldung